Go Back
+ servings
Buttermilchkuchen mit Kokos

Buttermilchkuchen mit Kokos Rezept

Buttermilch ist zu Recht eine beliebte Zutat für einen Rührkuchen. Die Buttermilch macht den Teig locker und der Kuchen wird nicht so schnell trocken. Die Kokosraspeln verleihen dem einfachen Blechkuchen eine exotische Note und das macht ihn so unwiderstehlich lecker. Die Sahne sorgt dafür, dass der Kuchen saftig wird. Sie lässt sich leider nicht durch Milch ersetzen, selbst wenn das die schlankere Variante wäre. Als schneller Kuchen für unerwarteten Besuch ist der Kuchen optimal.

Anlass Kuchen
Keyword Buttermilchkuchen mit Kokos
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 1 Kuchen
Autor Redaktion

Zutaten

Zutaten für den Belag

Zubereitung

  1. Mit dem Mixer die Eier und den Zucker cremig rühren. Dann die Buttermilch sowie die Prise Salz dazugeben und den Teig noch einmal gut rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in kleinen Portionen unter den noch flüssigen Teig rühren. Anschließend ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig möglichst gleichmäßig darauf verteilen. Für den Belag den Zucker mit dem Vanillezucker und den Kokosraspeln verrühren und die Mischung auf dem Kuchen verteilen. Das Blech in den auf 200° Grad (Unter-und Oberhitze) oder 180° Grad (Heißluft) vorgeheizten Backofen schieben und den Buttermilchkuchen mit Kokos gut 20 Minuten backen.

    Wenn der Kuchen heiß aus dem Ofen kommt, die flüssige Sahne gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und alles abkühlen lassen. Die Sahne zieht in den Buttermilchkuchen mit Kokos ein und macht ihn so herrlich saftig.