Skip to main content

Kokosnusscreme – die cremige Versuchung für jedes Dessert

Kokosnusscreme

Kokosnusscreme

Kokosnusscreme mit und ohne Schokolade, mit frischen knackigen Früchten oder mit einem Schuss Hochprozentigem – das sind wunderbare Ideen für alle, die einen cremigen Nachtisch mögen. Die Creme lässt sich auch vegan zubereiten und ist ideal für ein schnelles und unkompliziertes Dessert. Dabei muss eine Kokosnusscreme kein Dickmacher sein, es gibt eine Vielzahl von „schlanken“ Rezepten, die einfach nur köstlich schmecken. Wenn es eine Creme mit exotischem Geschmack sein soll, ist Kokosnusscreme immer die beste Wahl.

Mit Früchten und vegan

Veganes und vegetarisches Essen ist im Trend, auch wenn es um eine leckere Kokosnusscreme geht. Aus folgenden Zutaten für vier Personen lässt sich die Creme zaubern:

Kokosnusscreme

Kokosnusscreme Rezept

Anlass: Frühstück
Keyword: Kokosnusscreme
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Portionen: 4 Personen

Eine Kokosnusscreme ist ein wunderbar leichtes Dessert für den Sommer, deren
Zubereitung gut eine Stunde dauert. Die Creme hat nicht allzu viele Kalorien, sie lässt sich einfach vorbereiten und wer möchte, kann sie nach seinem Geschmack verändern und variieren. Natürlich muss die Schokolade nicht unbedingt separat zur Kokoscreme serviert werden, sie schmeckt auch auf der Creme sehr gut. Die vegane Creme ist ideal für alle, die eine Laktoseintoleranz haben, aber auf einen leckeren, cremigen Nachtisch nicht verzichten möchten.

Zutaten

  • 3 Esslöffel eingedickter Obstsaft Birne, Apfel oder Kirsche
  • 5 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Johannisbrotkernmehl
  • 1 Stück abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 300 Gramm exotische Früchte Mango, Papaya, Kiwi oder Maracuja
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 250 Milliliter Kokosmilch
  • 4 Stück Mandel-Biscotto nach Geschmack

Zubereitung

  1. Die gut gekühlte Kokosmilch in eine Schüssel geben und alle Zutaten zur Kokosmilch geben, bis auf die Früchte und die Mandelplätzchen. Das Ganze zu einer Creme rühren und anschließend kalt stellen. Die Früchte schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Creme in Gläser füllen und die Früchte mit den Mandel-Biscotto auf der Creme anrichten.

Kokosnusscreme mit Schokolade

Die Komposition aus einer warmen Schokoladensoße und einer eisgekühlten Kokosnusscreme ist einfach köstlich. Diese Zutaten für vier Personen braucht es für die Creme:

  • 125 Milliliter Kokosmilch
  • 120 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Kokosraspel
  • 50 Gramm Kakaopulver
  • 300 Gramm Sahne
  • Sieben Blatt weiße Gelatine

Zuerst die Gelatine in eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser legen und für rund zehn Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Kokosmilch mit 100 Gramm Zucker und den Kokosraspeln in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Anschließend fünf Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen und die ausgedrückte Gelatine dazugeben. Die Creme abkühlen lassen, bis sie zu gelieren beginnt, nun 250 Gramm Sahne steif schlagen und unter die Creme geben. Die Kokosnusscreme anschließend in Gläser füllen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit sie fest wird.

Die leckere Soße

Am nächsten Tag die restliche Sahne mit dem Rest des Zuckers und dem Kakaopulver in einem kleinen Topf erhitzen. Dabei ständig rühren, bis daraus eine sämige Soße wird. Die Kokoscreme aus dem Kühlschrank nehmen und separat dazu die noch warme Schokoladensoße servieren. Für ein ganz besonderes Aroma können klein geschnittene und entkernte Peperoni sorgen. Die scharfen Schoten passen sehr gut zur Schokolade, aber nicht jeder mag diesen Kontrast. Ebenfalls eine gute Idee ist es, die Schokoladensoße mit etwas Amaretto oder Rum zu aromatisieren. Falls Kinder oder Jugendliche am Tische sitzen, dann ist klein geschnittenes Obst als Topping immer eine tolle Idee.

Bild: @ depositphotos.com / 5PH

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von www.kokosnusswasser.de
Redaktion
Nach Oben