Skip to main content

Kokos Joghurt selber machen – so klappt es garantiert

Kokos Joghurt selber machen

Kokos Joghurt selber machen

Joghurt gilt nach wie vor als etwas, was zu jeder Diät gehört. Einen Kokos Joghurt selber machen klingt nach einer gesunden und kalorienarmen Geschichte, ist es aber nicht. Wer seinen Kokos Joghurt selber machen möchte, bekommt einen köstlichen Joghurt, der jedoch nicht unbedingt etwas für die schlanke Linie ist. Für diesen Joghurt wird ein Joghurtbereiter benötigt, daher dauert es auch länger, bis er fertig ist. Die reine Zubereitungszeit liegt freilich nur bei 20 Minuten.

Die Zutaten für sechs bis acht Portionen

Alle, die ihren Kokos Joghurt selber machen möchten, brauchen:

Kokos Joghurt selber machen

Kokos Joghurt selber machen Rezept

Anlass: Nachspeise
Keyword: Kokos Joghurt selber machen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 8 Personen
Autor: Redaktion

Die Kokosmilch, die in den selber gemachten Kokos Joghurt kommt, sollte einen tatsächlich Anteil an Kokosmilch haben, der zwischen 80 und 90 Prozent liegt. In vielen Produkten ist der tatsächliche Anteil an Kokosmilch bei nicht einmal 60 Prozent. Das Joghurt Rezept ist vegan, aber nur, wenn die Speisestärke ebenfalls vegan ist. Das ist beispielsweise bei Agar Agar der Fall, einer Gelatine aus Pflanzen, die geschmacksneutral ist und sich sehr gut verarbeiten lässt.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kokosmilch in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen so lange rühren, bis die Masse glatt ist. Anschließend 150 bis 200 Gramm der Kokosmilch abnehmen und in einen kleinen Kochtopf gießen. Nun die Speisestärke dazugeben und anschließend gut durchrühren. Das Ganze unterrühren, zum Kochen bringen und zwei Minuten kochen lassen. Anschließend das Gemisch aus Kokosmilch und Speisestärke wieder in die Schüssel gießen und vorsichtig verrühren. Jetzt das Joghurtferment oder alternativ dazu das Naturjoghurt mit den aktiven Kulturen hinzufügen. Hier ist besonders darauf zu achten, dass diese Mischung nicht wärmer als 40° Grad ist. Bei einer höheren Temperatur sterben die Bakterien im Joghurt ab. Die Masse in den Joghurtbereiter stellen und für zwölf bis 16 Stunden dort lassen. Für alle, die einen Kokos Joghurt selber machen wollen, gilt: Je kürzer die Fermentierung dauert, umso milder wird anschließend der Joghurt. Dauert die Fermentierung länger, dann bekommt der Joghurt eine festere Konsistenz.

Wer einen Kokos Joghurt selber machen möchte, aber keine Möglichkeit hat, Joghurtferment zu kaufen, kann auch auf fertigen Naturjoghurt im 150 Gramm Becher aus dem Supermarkt zurückgreifen. In diesem Joghurt sind aktive Kulturen, die für den Kokos Joghurt wichtig sind. Wichtig ist zudem, dass keine fettarme Kokosmilch Verwendung findet. Je weniger Wasser in der Kokosmilch vorhanden ist, desto besser schmeckt der Joghurt später. Hier ist es das Fett, das ein sehr guter Geschmacksträger ist.

Wie lange hält sich der Joghurt?


Kokos Joghurt selber machen ist in jedem Fall eine gute Idee, jedoch sollte der Joghurt zügig gegessen werden. Wenn er aus dem Joghurtbereiter kommt, in Gläser oder eine Schüssel füllen und in den Kühlschrank stellen. Nach maximal sieben Tagen wird der Joghurt schlecht, denn ihm fehlt, was alle industriell gefertigten Joghurts haben: Konservierungsstoffe. Dafür hat dieser Joghurt eindeutig den besseren Geschmack, sodass es wahrscheinlich keine sieben Tage dauert, bis er aufgegessen ist.

Bild: @ depositphotos.com / PixelsAway

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von www.kokosnusswasser.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.06.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben